Ein Königreich für einen Prinzen!

Wie ich vor einigen Wochen bereits auf meinem Twitch-Kanal verkündet habe, wird einer meiner Protagonisten in der Runenhexe ein Prinz aus einem erfundenen Königreich sein. Ich nannte es – nach einer Stichwortsuche über Google Translate – Königreich Onina Ndi.

Soweit, so gut, aber vielleicht kann ich ja noch etwas weniger frei Erfundenes finden und Dir, meinem Leser, etwas Interessantes über unsere reale Welt mitgeben.

Was assoziierst Du mit diesem Namen? Wonach klingt das für dich? Irgendwelche Ideen?
Autorenfoto_prequel_comic
FE Boulaich
Autor & Master Mind

Also wo könnte mein Prinz herkommen?

Ich brauche eine Verbindung zum Seelenbinder, denn ein wenig Voodoo kann nicht schaden. Wäre auch merkwürdig, wenn diese Magie einfach wegfallen würde.

Da meine erfundene Société ihre Wurzeln im westafrikanischen Voodoo hat, sollte mein Prinz vielleicht von dort kommen, dachte ich mir. Zudem habe ich gerade einen Artikel über das kamerunische Königshaus gelesen, den mir jemand zugeschickt hat. Alle Hinweise führen mich also nach Afrika.

Wie komme ich auf Punt?

Bei meinen Überlegungen habe ich natürlich das Internet bemüht und bin auf das Königreich Punt gestoßen, dass vor 3500 Jahren bei den Ägyptern für Luxusgüter, wie grünes Gold, Schminke und Parfüm-Essenzen, so wie exotischen Tierfelle berühmt war. Was mir in die Karten spielt ist, dass es auch Myrre und andere Kultobjekte für Zeremonien lieferte, nicht nur Räucherware und Weihhölzer, sondern auch Tiere, wie Paviane, Meerkatzen und Leoparden.

Den Podcast der Epochentrotter dazu, habe ich Dir unter den Quellen verlinkt.

Schloss und Funkenregen
Kannst Du Dir vorstellen, warum ich das so interessant finde?
Weil mein Prinz ein Dämonenjäger ist. Er ist Teil des Kwifor des Königs und reist um die Welt, um magische Zutaten zu besorgen.
Autorenfoto_prequel_comic
FE Boulaich
Autor & Master Mind

Wie müsste ich Punt für meine Geschichte verändern?

Niemand weiß, wo Punt gelegen haben könnte. Natürlich gibt es Vermutungen und anhand von Isotopenuntersuchungen an Pavianmumien, ist es sehr wahrscheinlich, dass es in dem Gebiet des heutigen Äthiopien und Eritrea gelegen haben müsste. Also in Ostafrika. Nicht ganz meine Richtung. Hm.

Nun, aber ich schreibe ja keine Sachbücher, sondern fiktionale Texte. Von daher könnte ich die Geschichte für mich ja weiterschreiben…

Ich denke mir also folgendes:

Hatschepsuts Expedition ist schon einige Tausend Jahre her und wer sich je mit der Völkerwanderungen, Krieg und Verdrängung beschäftigt hat, kommt vielleicht auch auf dieselbe Idee wie ich, dass die Puntier nicht mehr in diesem Gebiet anzutreffen sind, sondern im Laufe der Jahrhunderte nach Westen gewandert sein könnten.

Zudem gibt es eine wichtige Fähigkeit, die meine Figur aufgrund der Vulkane hat, die in dem Gebiet aus dem sie stammt herrührt. Natürlich ist nichts über die Lebensweise und den Glauben der Puntier bekannt, ich könnte den heutigen Puntiern die Verehrung von Vulkanen also andichten.

Und genau wie in Kameruns Bergen, gibt es ebenfalls Vulkane in Eritrea und Äthiopien, zum Beispiel der Erta Ale, wie ich lesen konnte. Das würde also auch funktionieren. *hehe

First you don't know, now you know!
Autorenfoto_prequel_comic
FE Boulaich
Autor & Master Mind
Punt würde also sehr gut passen. Dennoch bin ich mir nicht sicher, ob ich Onina Ndi jetzt durch Punt ersetzen sollte. Für mich geht es dabei um Wissen vs. Wortklang. Wie würdest du entscheiden?
Autorenfoto_prequel_comic
FE Boulaich
Autor & Master Mind

Welches Königreich soll es jetzt werden?

Wer mein Buch kennt, weiß ja bereits, dass ich mich mit Voodoo beschäftigt und neben dem haitianischen Seelenbinder eine Voodoo Gemeinschaft mit dem Namen Société de la Fleur erfunden habe, die sich zur Aufgabe gemacht hat, den Seelenbinder zu bewachen.

Diese Société ist aber nicht haitianisch, sondern afrodeutsche Berliner mit Wurzeln im westafrikanischen Voodoo. Wie Du im ersten Buch nachlesen kannst, scheitern sie an ihrer Aufgabe und nun kommt Verstärkung in Form dieses Prinzens nach Berlin.

Ergo ist der Prinz aus Westafrika. *bäm!

Es ist ja eine Coming of Age Geschichte und in dieser Art Geschichte geht es ums Erwachsenwerden, was Revolte gegen die bestehenden sozialen Zwänge der Eltern inkludiert.

Jedenfalls interpretiere ich das so für meine Figuren und auch das folgende Zitat, sehe ich auf diese Weise. Wir können nur im Widerstand zu den Strukturen, die uns in der Kindheit beschützt haben, zu Erwachsenen heranreifen.

Dazu werde ich aber sicher mal ein weiterer Blogartikel schreiben.

Das, das gibt erst dem Menschen seine ganze Jugend, dass er Fesseln zerreißt.

Friedrich Hölderlin, Buch Hyperion

von beruhmte-zitate.de

Zu meiner Frage von oben, wonach der Name klingt: Leider hat Google nur begrenzte Sprachauswahl, also habe ich improvisiert. Onina heißt Vulkan auf Yoruba und Ndi heißt Menschen auf Igbo. Was hälst du davon?
Autorenfoto_prequel_comic
FE Boulaich
Autor & Master Mind

Jetzt werde ich also für diesen Prinzen ein Königreich entwickeln, dass auf einer Seite die Voodoo Magie liefert und andererseits den gesellschaftlichen Rahmen gibt, mit dem er umgehen muss.

Und was hat Dich die Woche beschäftigt?

Bis bald!

Autorenfoto_prequel_comic

FE Boulaich

Autor & Master Mind

FE Boulaich schreibt Urban Fantasy Geschichten über ihre Heimatstadt Berlin.

Quellen & Links

Diese Webseite benutzt Cookies. Solltest Du damit nicht einverstanden sein, kannst Du die Einstellung unter den Cookie Einstellungen in Deinem Browser ändern.   Mehr erfahren